Reisebericht Campus LIVE Florida

 

 

Die An- und Abreise von München via Newark (9,5 STD) nach Fort Meiers (3 STD) und zurück von Tampa via Washington Dulles (2 STD) nach München (8 STD), mit der United Airlines verlief ruhig und der Service an Bord war gut.

In Fort Meiers angekommen wurden uns von Alamo unsere Mietwagen, alles Dodge Minivans, übergeben. Diese waren sehr komfortabel und bieten für 4 Erwachsene samt Gepäck ausreichend Platz. Jedes Fahrzeug war mit einem Navi ausgestattet, so dass wir uns gleich auf den Weg nach Captiva Island zu unserem ersten Übernachtungshotel für 2 Nächte, das South Seas Island Resort & Spa, machten.

Trotz Dunkelheit und Ausfall des Navis haben wir es auch fast auf Anhieb gefunden. Mittlerweile war es gg. 22 Uhr und wir wurden mit einem leckeren Essen begrüßt, welches wir auf Grund der Müdigkeit nicht so wirklich genießen konnten. Wir wollten nur noch ins Bett. Wir hatten eine 2 Bedroom Villa mit jeweils dazugehörigem Bad, was uns Frauen natürlich sehr entgegen kam.

Das 4,5 * Hotel liegt direkt am 3 km langen Sandstrand im Norden von Captiva Island, verfügt über 469 Zimmer und eine weitläufige Gartenanlage, mehreren Bars, Restaurants und 10 Pools. Die Anlage ist sehr familienfreundlich. Die Insel, welche mit einer Brücke über Sanibel Island verbunden ist, ist ein Paradies für Ruhesuchende und Strandliebhaber.

Die Nacht war sehr kurz, da man so gefühlt, jede Stunde wach war. Das sehr gute Frühstück nahmen wir dann im Restaurant am Hafen ein, da es direkt im Anschluss auf die Island Hopping Tour mit dem Katamaran ging. Bei 27 Grad ein wahrer Traum.

Im Hafenbecken begegneten wir gleich zahlreichen Manatees (Seekühe), die faul und träge daher dümpelten. Unterwegs sahen wir viele Pelikane und Delfine. Einen Mittagsimbiss nahmen wir dann auf der autofreien Insel Cabbage Key, im Cabbage Key Inn ein.

Das Besondere daran: Die Wände und Querbalken sowie die Decke des hauseigenen Restaurants sind mit mehr als 70.000 Ein-Dollar-Scheinen beklebt, davon fallen pro Jahr etwa 10.000 von der Decke und werden für einen guten Zweck gespendet. Wir haben natürlich auch den ein und anderen Dollarschein dagelassen.

 

Weiterfahrt zum Cayo Costa State Park. Die wunderschönen, weißen und von abertausenden von Muscheln übersäten Strände, sind nur per Boot erreichbar. Wir genossen natürlich ein Bad im herrlich türkis blauen Meer.

 

Am Nachmittag besuchten wir dann das 4 * Hotel Sundial Beach Resort & Spa. Auch dieses liegt direkt am Strand, ist nicht so groß, 168 1-2 Bedroom, die alle individuell eingerichtet sind. Hier würde ich nur die Beachfront Zimmer empfehlen, da die anderen eher so eine Motel Atmosphäre mit Blick auf die Parkplätze hatten.

 

Check out und Fahrt nach Sanibel Island zum The Island Cow, wo wir ein wunderbares Frühstück in einer phantastischen Atmosphäre hatten. Dies ist mein persönlicher Tipp, das muss man gesehen haben, wenn man vor Ort ist. Hier habe ich auch die besten Eggs Benedict gegessen.

 

Nun ging es mit dem Auto auf Entdeckungstour durch den J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge. Einheimische Vögel, Waschbären, Otter, Alligatoren und weitere Wildtiere gibt es zu sehen.
Die USA Today zeichnete den Park als den besten Ort zum Vogelbeobachten in Nordamerika aus.

Weiterfahrt nach Marco Island zum 4* Hilton Marco Island Beach Resort & Spa, welches noch nicht wiedereröffnet hat, denn im Zuge des Hurricanes haben sie mal alles neu renoviert.

Die Zimmer konnten wir besichtigen und diese sind wunderschön. Der Strand ist der absolute Traum, lang und breit.


Auch hier durften wir uns ein Stündchen vergnügen und das Standup Paddling ausprobieren.

 

                   

Mein Tipp für diese Region das direkt nebenan liegende 4,5 * JW Marriott Marco Island Beach Beach Resort, eine größere aber sehr schöne Anlage. Hier fühlen sich Familien wie auch Paare sehr wohl.

Nach dem Abendessen ging es nach Naples in unser nächstes Übernachtungshotel The Inn of Fifth's, im Herzen von Old Naples.

Das mit viel Liebe zum Detail ausgestattete 4,5 * Boutique Hotel, aufgeteilt auf 2 Gebäude, ist nur durch die bekannte 5th Avenue getrennt. In einem Gebäude sind nur die Club Level Suiten mit privater Pool Dachterrasse, Clublounge mit inkludierten Snacks und Getränken und im anderen Gebäude liegen die schönen Doppelzimmer, ebenfalls mit Pool Dachterrasse. Unser Zimmer hatte sogar vom Balkon direkten Zugang zum Pool.

Die Lage ist einmalig. Hier kann man Stadt und Strandvergnügen miteinander kombinieren. In ein paar Minuten ist man an einer den zahlreichen Bordwalks die direkt zum traumhaft schönen Sandstrand führen.

 

                   

Am nächsten Morgen gab es ein weiteres Highlight; die Airboat Tour durch die Everglades. Zahlreiche Alligatoren, und über 350 verschiedene Vogelarten. Ein absolutes must do, und von Naples aus in ca. 30 Fahrminuten zu erreichen.

Zurück in Naples ging es mit Naples Princess Cruise auf eine schöne Bootstour entlang der traumhaften Villen.

Man könnte schlechter wohnen ;)

Die Stadt erkundeten wir anschließend in einer historischen Straßenbahn im San Francisco Style, dem Ku Ku Trolley.

Das Abendessen im Cafe Milano, italienische hausgemachte Küche, ist sehr zu empfehlen.

Am nächsten Morgen, auf dem 3-stündigem Weg nach Orlando, besichtigten wir noch das La Playa Beach & Golf Resort. Ein sehr schönes 4,5* Hotel mit direkter Strandlage im Norden Naples gelegen.

 

Die Abgabe des Mietwagens in Orlando Flughafen war super schnell und einfach. Die Station zu finden schon etwas schwieriger.

 

Nun begann unser Main Event des DER Touristik Campus Live Florida.

Für 2 Nächte checkten wir in das 4,5* Grove Resort & Spa, im Westen von Orlando, direkt am Lake Austin und nur ca. 10 Fahrminuten Von Walt Disney World entfernt (Busshuttle inklusive).

Die 1-2 Bedroom Suiten sind zwischen 102 und 117 m² groß. Sehr modern und komfortabel eingerichtet. Auf Anfrage gibt es auch eine 3 Bedroom Suite.

Die Resort Fee ist inkludiert. Ein großer Wasserpark ist ebenfalls inklusive, sowie das riesige Parkhaus.

Nach dem Frühstück begann die Präsentation der einzelnen Vortouren. So erhielten wir auch noch Informationen über Miami, den Keys, der NCL Kreuzfahrt nach Kuba und die Region um Clearwater.

Anschließend, bewaffnet mit Tickets, Lunch Voucher und Fast Pass, Fahrt zum Walt Disney World Resort (Disney’s Animal Kingdom, Magic Kingdom, Epcot und Disney’s Hollywood Studios) 

Mein Tipp für die Parkerkundung: die „My Disney Experience mobile app“ Informationen und Download unter: https://disneyworld.disney.go.com/plan/my-disney-experience/mobile-apps/

Über diese App kann man sich auch bis zu 3 Fastpässe holen, die sich wirklich lohnen. Tlw. steht man sonst schon mal 1,5 Stunden an.  

Hier werden Märchenträume wahr. Das Highlight ist die große Parade im Magic Kingdom der Disney Figuren und das Feuerwerk über dem Märchenschloss und im Animal Kingdom das beste 3D Erlebnis das ich je hatte: Pandora the World of Avatar.

Nach dem check out Fahrt zum Sea World zu den Round Table Talks mit 17 Partnern wie z.B. United Airlines, Alamo, NCL und vielen Vertretern der verschieden Regionen und Hotels in Florida. Am Nachmittag durften wir dann Sea World erkunden. Ob die Orca Show mit Shamu oder den neuen Hypercoaster Mako, hier lässt sich viel erleben.

Die Orcas werden übrigens getrennt gehalten damit sie sich nicht mehr vermehren können. Viele Tierschützer haben dafür gesorgt und so wird es sie im Sea World irgendwann nicht mehr geben.

                   

Unser heutiges Übernachtungshotel ist das Universal`s Cabana Bay Beach Hotel 3,5*. Im Retro Charme der 50er und 60er gehalten und eher im günstigen Preissegment angesiedelt. Es liegt direkt auf dem Gelände des Universal Orlandos Resort direkt neben dem Volcano Bay und hat einen kurzen Bustransfer zu den Universal`s Studios, Universal`s Island of Adventure und dem Universal City Walk wo man abends noch schön flanieren kann.

Am Abend waren wir im luxuriösem Four Seasons zur Besichtigung und Abendessen eingeladen.  Ein wunderschönes Hotel mit hervorragendem Service und guter Küche. Ein Highlight ist die Terrasse von der aus man das abendliche Feuerwerk im Disney World Resort sehen kann.

Der vorletzte Tag stand ganz Im Zeichen Spaß & Action. Zuerst besuchten wir den Volcano Water Theme Park und anschließend die Universal Studios und Universal`s Island of Adventures.

Hier hat es mir besonders gut gefallen, die 3 bzw. 4D Kinos von den Minions, Transformers & Co sind unglaublich gut gemacht.

In der Harry Potter World schmeckte das Butterbier zwar nicht wirklich lecker, dafür ist die Kulisse unheimlich gut gemacht. Vom Gleis 9 ¾ ging es dann rüber im Hogwarts Express zum Universal's Island of Adventure und ich landete direkt in Hogsmeade. Außerdem traf man hier noch King Kong, Hulk und Dinosaurier Im Jurassic Park.

 

Wer also alle Parks erleben möchte sollte jede Menge Zeit einplanen.

 

Am Abreisetag sind wir von Orlando nach ca. 2 Stunden am Flughafen Tampa angekommen, also auch eine Alternative zu Orlando. Der Flug mit United Airlines über Washington D.C.  zurück nach München war genau so gut wie der Hinflug.

Alles in allem war es eine schöne Erfahrung, wenn auch im Dezember an jeder Ecke White Christmas gespielt wird, alles im Übermaß geschmückt ist und das bei fast 30 Grad ein wenig gewöhnungsbedürftig ist :)

 

Wenn auch Sie die Vielfalt Floridas erleben möchten, sprechen Sie mich gerne an.

 

Ihre

Michaela Aulich

 

 

 

 

Von Michaela Aulich
Reisezeitraum Dezember 2017
#Florida #Disneyland #Jurassic-Park #IslandOfAdventures #Orlanda #Experte