STUDIOSUS Expedienten-Fachstudienreise Sri Lanka
Sri Lanka heißt frei übersetzt, „Strahlend schönes Land“. Und das ist kein bisschen übertrieben! Die steile Tourismuskarriere der Insel bremste vor fast 30 Jahren ein grausamer Bürgerkrieg. Seit 2009 herrscht endlich wieder Frieden im Land und es wird Zeit das alte Ceylon neu zu entdecken. Ich habe mich mit einer Studiosus Gruppe von 26 Personen auf die Reise gemacht.
01. Mai 2014
Zuganreise nach Frankfurt, Flug von Frankfurt mit Emirates nach Dubai und Weiterflug nach Colombo.
02. Mai 2014
Ankunft in Sri Lanka am Morgen. Zur Begrüßung gab es frische Kokosnuss am Bus, bevor es 170 km in Richtung Habarana weiterging. Aber erst ging es durch die quirlige Hauptstadt hinaus in das satte Grün der Tropen. Die Fahrt in das geographische Zentrum des kulturellen Dreiecks zwischen Anuuradhapura, Kandy und Polonaruwa war unser Ziel. Am Nachmittag sind wir im ersten Hotel, Cinnamon Lodge in Habarana, angekommen. Das Hotel ist sehr schön in einem Park angelegt. Die Zimmer sind sehr groß und gut ausgestattet.
03. Mai 2014
Auf der Fahrt zur Klosterstadt Anuradhapura informierte uns der Reiseleiter über die Sozialverträglichkeit und Nachhaltigkeit der Studiosus-Reisen. Der Reiseleiter gab uns auch viele Infos zur Klosterstadt Anuradhapura (UNESCO-Kulturerbe). Somit landeten wir im 1. Jahrhundert v. Chr. Riesige Stupas, die sich himmelwärts recken, umrundeten wir mit den Gläubigen. Das Pilgerziel Nummer eins ist lebendig: Sri Maha Bodhi, ein Ableger des Baumes, unter dem Buddha Erleuchtung erlangte.
04. Mai 2014
Eine weitere Tempelanlage erwartete uns: Palonnaruwa, auch UNESCO-Kulturerbe, die vergessene und versunken im Dschungel lag, bis sie entdeckt wurde. Durch die Anlage sind wir auf Fahrrädern unterwegs gewesen, vorbei an den vielen Reliefs der Mondsteine und an friedlich ruhenden Buddhas. Ständige Begleiter waren die unzähligen Makaken, die hier in der Anlage ihre Heimat gefunden haben. Danach waren wir bei einer STUDIOSUS Gastfamilie zum Mittagessen eingeladen. Es gab viel zum Probieren, wenn auch fast alles recht scharf war. Diese Art, mit Land und Leute in Kontakt zu kommen, ist sehr schön. Eine Fahrt mit dem Tuk Tuk stand heute für die Gruppe auf dem Programm. Es hat richtig Spaß gemacht, und durch den Fahrtwind war die Hitze sehr gut auszuhalten.
05. Mai 2014
Die geplante Wanderung blieb uns auf Grund der sehr hohen Luftfeuchtigkeit erspart. Wir sind mit dem Bus zum Löwenfelsen gebracht worden, ein weiteres UNESCO-Kulturerbe. Endlose Treppenstufen (ca. 1300) erwarten uns am Fuße von Sigiriya, doch 200 Höhenmeter weiter wird die Mühe belohnt mit einem Wahnsinnsblick: Auf endlose Weite und sehr weibliche Wolkenmädchen-Malereien als Tempelschmuck. Am Nachmittag ging es zum Hotel zurück, es gab eine Zyklon Warnung für ganz Sri Lanka. Wir durften die Hotelanlage nicht verlassen.
06. Mai 2014
Auf nach Kandy! Heute führt uns der Weg Richtung Süden. Beim Höhlentempel Aluvihara lernten wir Bücher aus Palmblättern kennen. Angekommen in Kandy waren schon von weitem die Trommeln zu hören, von überall strömten Menschen mit weißen Blumen in den Händen, den dumpfen Klängen entgegen. Ihr Ziel: Der Zahntempel ein UNESCO–Kulturerbe, in dem Mönche einen Eckzahn Buddhas hüten. Der Heilige Gral srilankischen Buddhisten! Wir pilgerten mit und schauten uns abends das Ritual an. Am Abend haben wir uns noch verschiedener Kandy-Tänze angeschaut.

Übernachtung im Hotel Cinnamon Citadel in Kandy für 2 Nächte. Das Hotel ist sehr modern in hellen Farben eingerichtet. Liegt aber ca. 15 Min Fahrzeit von der City entfernt.
07. Mai 2014
Heute erwartete uns im botanischen Garten von Peradeniya ein eleganter Park. Banyanbäume und Kokospalmen stehen Spalier, Orchideen malen Ornamente, exakt gemähter Rasen zeugt vom britischen Erbe. Für Ornithologen ein ganz besonders interessanter Ort, denn viele seltene Vögel sind in dem botanischen Garten heimisch. Zurück nach Kandy genossen wir auf einem Spaziergang zur Zitadelle die Atmosphäre der Stadt inmitten der Hügel. Am Abend gab es eine Gesprächsrunde über die Erfahrungen mit Studiosus.
08. Mai 2014
Die Elefanten von Pinnawella! Auch die Elefanten litten unter dem Bürgerkrieg. Verwaiste Elefantenbays fanden im Elefantenwaisenhaus ein Zuhause. Wir schauten Ihnen beim Frühstücken und Baden zu. Danach ging es mit dem Bus in Richtung Colombo zurück. Übernachtung im Hotel Jetwing Blue in Negombo, 1 Nacht bis zum Abflug. Das Jetwing Blue Hotel ist ein einfaches Hotel liegt aber direkt am Strand und nur 20 Min. vom Flughafen entfernt.
09. Mai 2014
Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Emirates nach Dubai nach kurzem Aufenthalt ging es nach Frankfurt weiter.
Mein Fazit zur Reise
Sri Lanka ist ein wunderschönes Land! Ob Kulturprogramm, Trekking in den Bergen, in den Regenwäldern oder Wassersport wie Surfen oder Tauchen an der rauen Südküste des Landes. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei!

Und hier noch ein paar Tipps:

o Sri Lanka lässt sich wunderbar mit den Malediven kombinieren, so hat man Kultur & Baden in einer Traumreise
o Badegäste müssen unbedingt die starken Gezeiten beachten, oft ist das Schwimmen im Meer nicht erlaubt
o Trinkgelder sind hier für alles gang und gebe
o Nehmen Sie sich genug Zeit, um den Zauber der Insel warzunehmen

Viele Grüße,
Ihr Thomas Beckmann
Von Thomas Beckmann
Reisezeitraum Mai 2014
#Sri Lanka #Studiosus #Emirates #Habarana #Anuvadhapura #Sri Maha Bodhi #Palonnaruwa #Tuktuk #Löwenfelsen #Kandy #Aluvihara #Pinawella